Grandiose Tellerschaukeln: diese Schaukeln sind groß für die Kleinen


Tellerschaukeln sind vielleicht nicht die bekanntesten und klassischsten Schaukeln, haben aber den Fun-Faktor auf jeden Fall auf ihrer Seite. Was an Seilbahnen vieler Spielplätzen als Sitzfläche dient um trotz hoher Geschwindigkeit genügend Halt zu geben macht auch an einem Baum im Garten montiert große Freude. Tauchen Sie und Ihr Nachwuchs ein in die vielfältige Welt der Tellerschaukeln.


Esschert Kinderschaukel

5.0 von 5 Sternen

Von 1 Käufern empfohlen

Günstigster Preis: 47,21 Euro

>> Zum Artikel


Legler Tellerschaukel

4.0 von 5 Sternen

Von 1 Käufern empfohlen

Günstigster Preis: 22,99 Euro

>> Zum Artikel

Weitere Tellerschaukeln bei Amazon

Der Aufbau einer Tellerschaukel

Einzelne Modelle der Tellerschaukel unterteilen sich natürlich nach Material, Traglast und zugelassenes Alter der schaukellustigen Kinder. Mit einem durchschnittlichen Durchmesser von circa 30 cm ist der meist runde Teller als Sitzfläche natürlich elementarster Teil der Schaukel. Als häufiges Rohmaterial kommt Plastik, Gummi oder Holz zum Einsatz, um größtmägliche Stabilität zu bieten und so das Unfallrisiko zu vermeiden. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Sitzfläche der Tellerschaukel rutschfest besonders viel Halt bieten sollte. Nichts ist unangenehmer, als auf einer Schaukel die Kontrolle zu verlieren – zumal die Tellerschaukel Dank Befestigung an nur einem Seil Bewegungen in sämtliche Richtungen zulässt.

Als Befestigungsseil für die Tellerschaukel wird verhäuft auf besonders elastisches Material gesetzt. Beispielsweise kommt verstärkt Polypropylen als Garn zum Einsatz, welches als besonders ergiebig und reissfest gilt. Auch kommen bei besonders tragfähig ausgelegten Tellerschaukeln Hartgummi für den Sitz und Stahlketten als Befestigungsmittel zum Einsatz. Ist dies der Fall, so wird die Stahlkette zumeist durch eine Gummischicht umhüllt. Somit ist ein einzwicken an Finger und Oberschenkel unmöglich. Eine Schaukel wie diese hat je nach Befestigung an der Decke die Kraft, mehrere ausgewachsene Personen ohne Probleme zu Tragen – sie ist also auch geeignet für ganz große Kinder :).

Achten Sie auf die Sicherheit Ihrer Kinder

Es sollte unbedingt immer auf Hinweise bezüglich des zugelassenen Alters geachtet werden. Viele Modelle eignen sich dabei schon für Kinder ab 3 Jahren. Beachten Sie hierbei jedoch, dass die Schaukel nicht zu hoch angebracht werden sollte – das Kind sollte in jeder Situation selbstständig von der Schaukel absteigen können, ohne Gefahr zu laufen tief zu stürzen.

Durch die enorme Beweglichkeit der Tellerschaukel muss auch in Sachen Platzvorkehrungen zunächst großzügig geplant werden. Es muss mindestens der Radius, des Seils als potentielle Schwingfläche eingeplant werden. Auch sollten Gegenstände in diesem Radius entfernt werden, um ein Umstoßen zu vermeiden. Gerade wenn eine Tellerschaukel in der eigenen Wohnung/Haus aufgehängt werden soll gilt diese Regel. Zuletzt sei gesagt, dass die Tellerschaukel sich zwar nicht wie eine Einzelschaukel zu einem collen Absprung im Schwung anbietet, viele Kinder dieses Manöver also trotzdem probieren. Planen Sie aus diesem Grund zusätzlich zum Radius des Befestigungsseils gerne noch einige Zentimeter mehr mit ein.